Tagesstätte „Sobrinitos“ in Chile: Zukunft für die Kleinsten 

"Geteilte Freude ist doppelte Freude" 

Ein kleiner Teil unseres Erlöses geht an die Kindernothilfe Österreich. Dadurch unterstützen wir als offizieller Partner der Kindernotfhile Österreich das Projekt der Tagesstätte "Sobrinitos" in Chile. So können wir für jeden verkauften yummyCup ein Kind dieser Einrichtung mit einer leckeren Mahlzeit unterstützen.

Worum es sich in diesem Projekt der Kindernothilfe Österreich handelt, erfährst du im Folgenden:

Im Stadtteil Agüita de la Perdiz in Concepción, an einem Berghang der bei jedem stärkeren Regen die Gefahr von Erdrutschen bedeutet, leben viele Menschen, die arbeitslos und schlecht ausgebildet sind, in die Kriminalität abrutschen bzw. Drogen- oder Alkoholabhängig sind.

miminella-kindernothilfe„Sobrinitos“ (kleine Nichten und Neffen) nennen die Einheimischen liebevoll die von der Kindernothilfe geförderte Tagesstätte in diesem Elendsviertel, 500 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago. Nach Jahrzehnten in beengten Holzhütten steht für Kinder und ihre Familien ein mehrstöckiges Begegnungszentrum bereit – für alle eine Oase inmitten von Kriminalität, Armut und Arbeitslosigkeit. Häusliche Gewalt verursacht emotionale und psychische Störungen bei den Kindern, daher gibt es auch psychologische Betreuung im Projekt.

miminella-kindernothilfeZuerst war das Zentrum nur für unterernährte Säuglinge und Kleinkinder die aufgepäppelt wurden, konzipiert. Schnell wurde klar, dass ein Ernährungsprogramm allein noch keine hinreichende Strategie bildet, um der extremen Armut und der Arbeitslosigkeit entgegen zu treten. Zu der Kinderkrippe kamen deshalb nach und nach ein Kindergarten, eine Kindertagesstätte und die intensive Arbeit mit den Eltern, um mit ihnen gemeinsam Einkommens- und Arbeitsperspektiven zu entwickeln. 
miminella-kindernothilfeIn der Tagesstätte Sobrinitos werden heute 120 Mädchen und Buben, die zwischen 3 Monaten und 14 Jahren sind, in einer Kinderkrippe, einem Kindergarten und einer Kindertagesstätte betreut. Sie bekommen dort ihre täglichen Mahlzeiten. Die Kinder erhalten den Zugang zu Bildung durch frühkindliche bzw. schulbegleitende Förderung und Nachhilfeunterricht. Und sie können basteln, musizieren, spielen: Kind sein.
Die Tagesstätte bedeutet für die Kinder wieder Hoffnung und Zukunft - auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Das ist unser Verständnis von Hilfe, die Kinder stärkt und in die Zukunft wirkt.